weiter

opus i erfüllt alle Anforderungen, die aus dem IT- Sicherheitsgesetz abgeleitet werden können.

Sie unterliegen den Forderungen der Bundesnetzagentur?

- Die Bundesnetzagentur fordert einen ganzheitlichen Ansatz, also ein ISMS, ein Information Security Management System,
   z.B. nach BSI IT-Grundschutz
- Die Implementierung muss nach ISO/IEC 27001 und 27002 erfolgen, kann also auch nach IT-Grundschutz erfolgen
- weitere Forderungen: Netzstrukturplan, Risikoeinschätzung, Risikobehandlung, Ansprechpartner IT-Sicherheit
- Das ISMS ist zu zertifizieren (z.B. nach IT-Grundschutz). Die Bundesnetzagentur gibt als Nachweisfrist den 31. Januar 2018 an
opus i deckt, bzw. unterstützt diese Forderungen zu 100 Prozent über den IT-Grundschutz. Lediglich den Ansprechpartner kann opus i nicht abbilden.
Das Vorgehen nach ISIS12, auch mit Zertifizierung durch die DQS, ist nach uns vorliegenden Informationen

Sie arbeiten nach den Vorgaben des “Praxisleitfaden IT-Sicherheitskatalog - Anforderungen an die IT für den sicheren Betrieb von Energieversorgungsnetzen”? (VKU, Bitkom, September 2015)

Der Leitfaden ist als Orientierung zu verstehen und hilft bei:
- Definition des Anwendungsbereiches des ISMS und dessen Zertifizierung
  -- Festlegung des Anwendungsbereiches (Scope, IT-Verbund)
  -- Inventarisierung der Werte (Assets, Zielobjekte)
  -- Analysieren und behandeln von Risiken (Risikomatrix oder 100-3)
  -- Maßnahmen festlegen und umsetzen
  -- Regelmäßiges Review und kontinuierliche Verbesserung (100-3)
- Zeigt die zusätzlichen Anforderungen an Betreiber Kritischer Infrastrukturen (Sicherheitsvorfall)
opus i unterstützt diese Vorgaben zu 100 Prozent über den BSI IT-Grundschutz.

opus i  BSI IT-Grundschutz / ISO 27001 / ISO 9001 / Datenschutz
Software für IT-Sicherheit, Datenschutz und Qualitätsmanagement
 

opus i BSI-Grundschutz by kronsoft

BSI IT-Grundschutz,

perfekt modelliert.
Gestaltbar mit opus i.

kronsoft